Veröffentlichungsdatum Geschrieben von outdoorfriend
Drucken E-Mail
Checkliste, Ausrüstungsliste, Packliste

 

 


Verschiedene Touren benötigen verschiedene Ausrüstungs-Setups

Bei allen Gegenständen sollte man immer aufs Gewicht achten!


Getränke:
Das Wichtigste -  ausreichend Flüssigkeit - und in regelmäßigen Abständen kleinere Mengen trinken. Selbst in flacheren Gebieten kommt man leicht ins Schwitzen. Speziell für Wanderer gibt es leichte Aluflaschen oder die guten Nalgene-Flaschen, die Sie, am besten mit Wasser oder Fruchtsaftschorlen zu Hause auffüllen - sie sind die besten Durstlöscher. Es kommt natürlich immer auf die Länge der Tour an - bei längeren Touren ist es immer gut noch eine Faltflasche als Backup zu haben. Ein kleiner Wasserfilter ist dann auch angebracht. 


Sonnenschutz:
Je nach Wetterlage - Sonnenschutz, der sollte, je nach Hauttyp, einen ausreichend hohen Schutzfaktor besitzen (ca. LSF 10, bei nicht vorgebräunter Haut mindestens LSF 15).
Wichtig ist auch das er wasserfest ist , vor allem, wenn man viel schwitzt, sonst fließt alles in die Augen. 



Kopfbedeckung:
Häufig merkt man unterwegs gar nicht, wie stark die Sonne selbst noch in den Herbstmonaten ist - mit Hut, Kappe oder Tuch schützen man sich vor einem Sonnenstich.


Regencape:
Für Wanderer, Pilger, Bushcrafter  eignen sich gleichermaßen  weite Ponchos, die auch über dem Rucksack getragen werden können und so ausreichend Schutz vor Nässe bieten. Die Outdoorjacken halten nur eine zeitlang das Wasser ab. Im Notfall kann man den Poncho auch noch als Tarp oder Biwaksack nutzen.


Erste Hilfe:
Die Reiseapotheke sollte in der Ausrüstung mitgeführt werden. Sehr schnell ist es einmal passiert, dass man sich kleine Verletzungen zuzieht, die man dann selbst behandeln kann. Sie sollte in jedem Fall Blasenpflaster enthalten. 



Verpflegung:
Belegte Brötchen mit Hartkäse halten sich auch bei wärmeren Temperaturen einige Stunden frisch, wenn sie in Alufolie eingewickelt oder in luftdichten Aromadosen verstaut werden. Geschälte und gewaschene Möhren, Apfelschnitze, Trauben und Bananen bewahren den Blutzuckerspiegel in Balance, belasten nicht und führen dem Organismus wichtige Vitamine zu.


Wanderkarte:
Wenn man in einer Gruppe wandert reicht logischerweise eine Karte, einfach zur Sicherheit, auch wenn man gekennzeichnete Wege benutzt. Des weiteren lernt man das Gebiet besser kennen.

 


Freunde