Veröffentlichungsdatum Geschrieben von outdoorfriend
Drucken E-Mail
Dosenfackel

 

 

Zunächst sammelt man passende Dosen - Erdnuss-Dosen, Katzendosen, 
was man häufig hat.

 

Als nächstes rollt man Wellpappe um einen Docht herum auf. 
Ein alter Putzlappen eignet sich hervorragend als Docht - zusätzlich kann man den noch 
einfach mit etwas Garn umwickeln. 
Der Docht sollte eine Stärke von ca. 10mm haben.

 

 

Jetzt wird das Wachs erhitzt 
WICHTIG - ganz langsam, es kann sich sonst entzünden. 
Man kann das in einem alten Topf  auf dem Herd machen 
aber auch in einer Ravioli -Dose auf einem Gasbrenner. 


WICHTIG - Pappe unterlegen 

Man lässt das  flüssige  Wachs in die Dose laufen bis die gesamte Pappe mit Wachs getränkt ist 
und die Dose bis fast ganz unter den Rand mit Wachs gefüllt ist - das erfordert etwas Geduld.

 


Die kleinen Dosen  brennen so 3 Stunden und die größeren Dosen über 6 Stunden.

 

 

 

 

 

 

Mit  3 Ketten kann man die Dose auch aufhängen.

 

 

Immer sehr angenehm so ein Licht.

 

 



 

 


Freunde

  

Neue Homepage meines Angelvereins

Fischereisportverein Lahntal
Besucherzähler