Veröffentlichungsdatum Geschrieben von outdoorfriend
Drucken E-Mail

Das Messer gehört zu den ältesten Werkzeugen der Menschheit. Schon in der Altsteinzeit verwandte man steinerne Abschläge mit Schnittkante zum Schneiden. In der Bronzezeit wurden Zinn und Kupfer zur Bronze-Legierung gemischt. Durch seine höhere Festigkeit und die leichtere Bearbeitung verdrängt die Bronze mit der Zeit die Steinwerkzeuge und -waffen, genauso, wie die Kupferwerkzeuge. Seit der Verwendung von Eisen erfuhr das Messer weitere Differenzierungen.

Das wichtigste Element an einem Messer ist zweifelsohne die Klinge. Die Qualität der Klinge hängt von den Eigenschaften des verwendeten Stahls ab. Hier nun eine kleine Einführung über die Zusammensetzung des Stahls und welche chemischen Elemente Einfluss auf die Tauglichkeit des Materials nehmen.

Die Stahl- und Messerdiskussionen füllen ganze Foren. Ich habe auch keine Schmiedelehre und kein Studium in Stahl- und Metallbau absolviert. Ich will auch hier nicht eine absolut korrekte, wissenschaftliche Arbeit hinlegen. Sinn dieser Artikel über Stahl und Messer sollen einfach etwas Klarheit in die Problematik bringen und eine kleine Hilfe sein, für jemand, der sich ein Messer kaufen möchte. Vor allem sollen die Begriffe geklärt werden

 


Freunde