Veröffentlichungsdatum Geschrieben von outdoorfriend
Drucken E-Mail

Der  Schießplatz 


Der Bogen  kann ohne Waffenschein erworben und transportiert werden. 
Es gibt auch keine Altersbeschränkung für das Bogenschießen. 
Ansonsten  gilt ja immer das Bürgerliche Gesetzbuch: Es darf nichts passieren.

Bogenschießen im heimischen Garten ist auch erlaubt. 
Man muss jedoch dafür Sorge tragen, dass der Pfeil das eigene Grundstück nicht verlassen kann.
Das gleiche gilt auch für Wald und Wiese, sowie Veranstaltungen.

Sicherheit wird im Bogensport – wie im Schießsport allgemein – groß geschrieben. 
Die Beachtung von Sicherheitsregeln beim Bogenschießen hilft, Verletzungen durch am Ziel vorbei fliegende  Pfeile oder Abpraller zu vermeiden. 
Dazu gehört natürlich auch die vernünftige Absicherung des Schießplatzes.

Den Pfeilfang bildet eine stabile, frei stehende Konstruktion mit Zeltstangen oder ähnlichem, die gut abgespannt werden.
Daran wird  ein eigens für das Bogenschießen gefertigtes Pfeilfangnetz aufgehängt. 



Fehlgeschossene Pfeile werden so zuverlässig abgestoppt und ein Höchstmaß an Sicherheit ist gewährleistet.
Trotzdem sollte man genügend Freiraum neben und hinter dem Pfeilfang lassen.



Zum üben eine gute Sache.



Um eine Jagdsituation möglichst naturnah nachzustellen  hat sich  das Schießen auf Hartschaumtiere bewährt und erfreut sich großer Beliebtheit.
Das ganze heißt  3D-Parcours.




Die Schützen  im 3D-Parcours nähern sich auch  nur bis zu einem gewissen Abstand dem Hartschaumtier, 
da sie auch in der Natur nicht unbemerkt allzu nah an ein Tier gelangen würden.



Parcours-Schießen hat viele Facetten: es ist Sport, Kunst, Meditation, Bewegung in der freien Natur. 
Es dient der Schulung der Konzentration, der Fokussierung auf das Wesentliche und fördert zielorientiertes Denken.



"Alle ins Kill" heißt es dann auch beim 3D und nicht mehr "Alle ins Gold". 

Kill  ist der Bereich, wo Herz und Lunge liegen - hier wäre das Tier sofort tot.
Zu einem Parcours gehören typischerweise 28 Ziele, auf die jeweils bis zu 3 Pfeile geschossen werden dürfen.

Die Bewertung erfolgt zum Beispiel nach folgendem Schema (es existieren aber noch andere Wertungssysteme):


1. Pfeil 2. Pfeil 3. Pfeil
Kill - 20 Punkte Kill - 14 Punkte Kill - 8 Punkte
Körper - 16 Punkte Körper - 10 Punkte Körper - 4 Punkt




Der besondere Reiz ist die Schwierigkeit dabei auf unbekannte Entfernungen und schwierigen Geländebedingungen einen präzisen Schuss abzugeben.
So kann man das Bogenschießen mit der Bewegung in der Natur verbinden.

 



Freunde
Besucherzähler