Veröffentlichungsdatum Geschrieben von outdoorfriend
Drucken E-Mail
  Feuer machen

Feuerbohren - wenn wir nichts anderes dabei haben!

Dies ist wohl die bekannteste Technik, um Feuer zu machen. Die müssen wir anwenden, wenn wir keinerlei Hilfsmittel dabei haben. Wir benötigen dazu ein Feuerbrett aus Weichholz. Das stellen wir uns her, indem wir mit der Messerspitze so ein rundes Loch bohren.

 

 

 

Dann brauchen wir einen Bohrer, der sollte - im Gegensatz zum Brett - aus möglichst hartem Holz sein. Der Bogen kann aus beliebigem Holz hergestellt werden. An dem Bogen wird ein Stück Kordel, Seil o.ä. angebracht, was als Sehne dient. Diese darf nicht zu stramm gespannt werden. Wir müssen - am Besten mit einem Stein Druck von oben auf den Bohrer geben. Ins Feuerbrett etwas mit dem Bohrer vorbohren. Dann mit dem Messer noch eine kleine Kerbe schnitzen. In der einen Hand den Bogen halten, in der anderen den Stein.


 

Die Hand wird am besten fixiert  - hier am Bein.
 


Jetzt den Bogen hin und herbewegen, bis Qualm im Bereich der Bohrung im Holzbrett aufsteigt. Wenn es  ordentlich raucht, dann ist es soweit, wir können jetzt noch ein wenig pusten wir drücken die Glut in den  Zunder und pusten, bis die ersten Flämmchen züngeln.

 



Das ganze geht auch ohne Bogen, also nur mit den Händen - aber Vorsicht,  das gibt  Blasen.

 


Die Bohrspindel - die Prinzipien sind immer gleich - durch Reibung so viel Hitze erzeugen, das Glut entsteht.


 


Brennglas

Mit dem Brennglas lässt sich -leider- nur mit prallem Sonnenlich  Feuer machen. Die Linse des Brennglases bündelt die Sonnenstrahlen. Denn Brennpunkt genau auf eine Stelle im Zunder konzentrieren, dann wird bald Feuer entstehen.
Brenngläser - Fernglas - Fotobjektiv - Brille - wir können sogar eine Plastiktüte mit Wasser verwenden.
Hier eine Scheckkartenlupe.

 

 


Wenn es qualmt dranbleiben  - leicht und vorsichtig pusten.


 

Feuerstein und Schlageisen
 

Feuer mit Schlageisen oder ein Messer mit kohlenstoffhaltigen Stahl und Feuerstein  - als Zunder verwendet man Char cloth -  dabei handelt es sich um verkohlten Baumwollstoff, der sehr leicht entzündlich ist. Im Mittelalter verwendete man dazu auch Zunderpilz.



Kaliumpermanganat

Kaliumpermanganat wird in vielen Bereichen angewendet:
- als Zusatz von Magenspülungen seine Oxidationswirkung zu entfalten
- desgleichen zerstört es, in konzentrierterer Lösung (1-5%) in die Biss-Stelle injiziert, Schlangengifte.
- Bienenstiche behandelt man nach Entfernen des Stachels durch Einreiben mit der Lösung.
- eine weitere medizinische Verwendungsmöglichkeit ist, es als Gegengift bei Blausäure- und Cyanidvergiftungen einzusetzen.
Feuer machen geht, mit Kaliumpermanganat und Glycerin. Eine Messerspitze reicht. Wir legen es auf leicht brennbares Material und tropfen das Glycerin drauf.
Achtung - es   brennt sofort - sogar bei nassem Holz. Eine geringe Menge reicht - es brennt, wie der Teufel.
Es ist kein Spielzeug und es kann gefährlich werden!!!
Feuergefahr bei Berührung mit brennbaren Stoffen
Gesundheitsschädlich beim Verschlucken
Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen


 

Batterie

Falls wir eine Batterie mit etwas höherer Spannung und noch Stahlwolle zur Hand haben, dann halten wir die Batterie einfach mit den beiden Polen in die Stahlwolle. Glimmt der Zunder, vorsichtig pusten und so weiter.
 

Ortec Magnesium Feuerstarter - sollten wir immer dabei haben

Er besteht aus einem großen Magnesiumblock an dessen Seite ein Feuerstahl zur Funkenerzeugung angebracht ist.
Zunächst kratzen wir an einer Seite etwas Magnesium ab - Achtung - am besten mit dem Messerrücken - da das Messer sonst schnell stumpf wird.
Eine wallnusgroße Menge reicht völlig. Vorsicht - bei Wind - das fliegt schnell weg.
Jetzt mit dem Messerrücken über den Feuerstahl - das Magnesium brennt schnell und vor allem sehr heiß.


Light My Fire - Feuerstahl - Kann man z.B. im Holster des Messers unterbringen

Den Light my Fire Zündstahl benützen wir am besten in Kombination mit einem Tampon.
Ja der eine oder andere wird sich wundern, aber das ist hervorragendes Zündmaterial.
Der Tampon (gepreße Watte) wir mühelos mit den Funken des Light my Fire in Brand gesetzt.
Vorteil - der Tampon brennt relativ lange.



Kienspan ist auch ein hervorragender Zunder
 

 


Freunde

  

Neue Homepage meines Angelvereins

Fischereisportverein Lahntal
Besucherzähler