Veröffentlichungsdatum Geschrieben von outdoorfriend
Drucken E-Mail
Naturerlebnispfad Hahnstätten; Hohlenfels, Heideberg

Der Herbstwald ruft - nach Hahnstätten - auf den Heideberg. Beim Schützenhaus kann man parken.

Da beginnt der Naturerlebnispfad.

Der im September 2003 fertiggestellte Naturerlebnispfad bringt auf abwechslungsreiche Weise an 19 Stationen die Natur nahe. Vom "Klangbaum" bis zur "Brücke mit Durchblick" lässt dieser 5 km lange Weg keine Langeweile aufkommen.
Ideal für Familien & Schulklassen, die sich in 2 -3 Stunden für die Natur begeistern lassen wollen.

So steht es auf der Website des Naturerlebnispfades  - dort kann man vieles über die Geschichte und die Philosophie des Pfades erfahren:

http://naturerlebnispfad.aartal.de/ 

Es gibt auch Materialien für Schulklassen und vieles mehr.

 

 

"Natur erleben mit allen Sinnen" lautet auf den Punkt gebracht die Idee, die hinter dem Konzept des Pfades steckt. 

19 Stationen erwarten uns.



Hier geht es los.

 


Selber schwingen - Kugeln schwingen 


 

 

 

 

Dazu ein solcher Herbstwald - fehlt nur die Sonne noch

Hier kommen jetzt rechts auch gepflanzte bäume, die auch beschildert sind



Der Weg ist gut beschildert - immer nach Reihenfolge der Nummern und die Eule zeigt immer den Weg:


 

Nistkästen 




Hören



 

 

 

 

 


Fühlen


 

 


Ganz toll gemacht - mit geschichtlichen Ereignissen - so kann man es gut verstehen


 

 

 


Hören

 


 


 

 


Weiter geht es durch den herbstlichen Wald


 

 

Was ist das für ein Häuschen



Es hat einen Trichter


 


So sieht es innen aus



Dann sitzt man innen - Tür zu ganz dunkel - und hält das Ohr an den Trichter 

-  man hört das Tropfen des Wassers von den Bäumen - ja und sogar die Blätter fallen.





Ein altes Schild 



Das gab es auch im Freiendiezer Erlebnispfad


 

 

 

 


Sehr schön gemacht mit diesen Tafeln, die man umklappen kann


 

Auch interessant - Bäume an ihrer Rinde erkennen.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Der Weg wird wunderbar - Natur pur


 

 


Die Pilze verschimmeln


 

 

 

Mal in Ausschnitten schauen - wie beim Fotografieren


 

 

 

 

 

 

 

 

 


Die Burg Hohlenfels


 


Noch ganz im Nebel


 

 

 

 

 

 

 

 

 


Eichhörnchen wohnt im Baum im Kobel und frisst Nüsse:


 

 

 


Ganz toll gemacht


 

 


Vom VHVH - Verkehrs- und Heimatverein Hahnstätten e.V  wurde diese Hütte nach einem Brand - als Phoenix-Hütte neu aufgebaut 
Von hier aus hat man einen wunderbaren Blick in den oberen Trichter des Hohlenfelsbachtales - das sich üner  110,5 ha erstreckt.

 

 

 

Der etwas größere Wasserfilter


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Seltene Vögel gibt es hier


 

 

 

 

Was für ein Blick


 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

Mäh, mäh 

 

 

 

 


Viele Wanderwege gibt es im Naturschutzgebiet Hohlenfelsbachtal


 

Auch der

Permanente  IVV-Wanderweg - 12 km rund um das Naturschutzgebiet "Hohlenfelsbachtal" 

der Natur- und Wanderfreunde Hahnstätten e.V. geht hier vorbei.

Die Nummern habe ich natürlich entfernt - selbst wandern hält fit.



Mein neues Buck 110 - 50 Years Edition



Ein schönes - klassisches Taschenmesser


 


Sauber verarbeit



Wasserdichte Messinghülle - für Streichhölzer



22 Liter Tatonka - Tivano


 


Toll die Wildschweine

 


Es ist Herbst


 


Blick auf Hahnstätten

 

 


Auch die Sonne ist gekommen


 



Zurück - das hätte noch länger gehen können - 3 Stunden gingen im Fluge vorbei



Ein toller Weg - nicht nur für Kinder


 

 


Rechts ab ist auch die Gaststätte "Zum Heideberg" - die ich allerdings nicht getestet habe.


 

Ein Flyer steht hier zum Download bereit.

 


Freunde
Besucherzähler