Veröffentlichungsdatum Geschrieben von outdoorfriend
Drucken E-Mail

Landeswandertag Diedenbergen

Wunderschöne Strecke mit Blick auf die Skyline Frankfurt und Flughafen Weiter durch Wald und Feld nach Langenhain und wieder zurück. 16.Oktober 2011 Um 8:30 Uhr haben sich die Fahrgemeinschaften unserer Wandergruppe des TV Limburg  vor der Turnhalle in Limburg getroffen.
Schnell ging es los. Nach dem Wiesbadener Kreuz auf die A66 - dann die erste Ausfahrt und in Diedenbergen war alles gut beschildert.
Die Parplätze waren direkt neben der  Speedway-Bahn.





 

 

Weitere Infos über Diedenbergen und die Wanderstrecke - zum Downloaden



Wir wurden vom  Übungsleiter Wandern des TV Diedenbergen 1886,  Gauwanderwart Dieter Steidl persönlich begrüßt.





Hier unser "Chef" Gauwanderwart Dieter Keller, daneben Helmut Korst, zweiter Landeswanderwart vom Hessischen Turnverband und Gauwanderwart Dieter Steidl

Die Strecke:

Bild anklicken zum vergrößern

 

Die 15 km lange rote Strecke verläuft

mit der gelben Strecke bis zur ersten Verpflegungsstelle Stempelstelle gemeinsam.



Unsere Mädels sind fit dabei.



Sehr gut ausgeschildert die Strecke



Nach gut 5 km ist die erste Verpflegungs- und Kontrollstelle erreicht.







Da war richtig was los, da ja hier noch die Wanderer der 7 km-Strecke und die der 15 km-Strecke zusammen waren.









Schnell ging es weiter. Ab hier geht es mit leichter Steigung durch Wald und Feld bis zum Nachbarort Langenhain.



Ein Blick zurück - dort hinten aus dem Wald sind wir gekommen. Hier könnte man eien schönen Ausblick auf die Frankfurter Skyline haben, aber die war noch im Nebel.



Langenhain





Immer wieder super beschildert.



Im Garten des Jagdhauses war die zweite Verpflegungs- und Kontrollstelle eingerichtet.



Jetzt schmeckt auch schon ein Bier.


















Wunderschön hier geht zumVillenviertel in Langenhain



Wo war das denn - ja das haben die anderen Wanderer nicht gesehen, denn dazu mußte man an der gut beschilderten Strecke ein Schild übersehen - dann ging es geradeaus an weiteren Villen entlang zum Wald -da fällt auch erst auf, dass man falsch ist - oh das ging bergab - also den Berg wieder hoch  zurück  - das waren 2 km mehr.





Nach einer Obstwiese geht es wieder in den Wald - diese Teilstrecke kann man auch als Premiumweg bezeichnen.







Zurück geschafft! Oh Schreck die Erbsensuppe ist weg. Alles alle - da waren einige traurig.



Die Siegerehrung durchgeführt von der HTV-Vizepräsidentin Freizeit- und Gesundheitssport
Inge Eckmann



Es werden der teilnehmerstärkste Turngau, die Gruppe mit der weitesten Anreise und auch die ältesten und jüngsten Teilnehmer ausgezeichnet











Den Preis für die meisten Teilnehmer - es waren 200 - erhielt Diedenbergen selbst.





Das war die Teilnehmerkarte mit allen Stempeln!

 


Freunde
Anmeldung

Nächste Wanderung
Keine Termine
Werbung

 

Besucherzähler