Veröffentlichungsdatum Geschrieben von outdoorfriend
Drucken E-Mail
Barock und Kristall



Sonntag, 28. April 2013

Treffen: 9:00 Uhr Turnhalle des TV Limburg
Abfahrt: 9:10 Uhr

Wir fahren nach Guntersau und wandern von dort nach Kuhbach zur  Kristallhöhle.
Hier ist auch eine Einkehr in ein Ital. Ristorante geplant.

Von dort geht es weiter zum Tiergarten. 
Im Weilburger Schloß schauen wir die Orangerie und den Schloßgatrten

Vielleicht gibt es noch einen Cappucino in Weilburg  und dann geht es zurück 
nach Guntersau.

Mittelschwere Wanderung 16 km



Nachdem die Fahrgemeinschaften gebildet waren, ging es los.






Ankunft in Guntersau



Zu empfehlende Pizzeria




und los



tolle Strecke  -- hier die stillgelegte  Bahnstrecke



schöne Natur






wir müssen über den Fluss




zum Glück gibt es eine Brücke





weiter Richtung Kubach



 





Blick auf Kubach







Blick auf das Familienhaus von Mary Roos




Ritterspiele auf der Burg Freienfels



 

Weit  bekannt ist der kleine Ort Kubach in der Nähe von Weilburg wegen der einzigartigen Kristallhöhle. Sie wurde 1974 entdeckt und ist die einzige Kristallhöhle Deutschlands und zugleich mit einer Länge von etwa 200m, einer Breite bis zu 23m und mit bis zu 30m Höhe der größte natürliche  Einzelhohlraum, der in Deutschland zu besichtigen ist. Die Entdeckung geht zurück auf den Höhlenverein Kubach, welcher aufgrund historischer Überlieferungen Probebohrungen für eine Tropfsteinhöhle machte und stattdessen die Kristallhöhle aufspürte. Ein Besuch  ist quasi Pflichtprogramm - wir haben das aber auf eine Extra-Wanderung verschoben.




Aber auch außen gibt es viel zu entdecken.





 

 





Das neue italiensche Ristorante wird zur Mittagspause erreicht.



 





Tortiglioni



Lasagne



Gelatti




Der Schinderhannespfad: 180 km auf Spuren des Räuberhauptmannes - Saalburg - Hohemark - Kronberg - Bad Soden - Kelkheim - Eppstein - Atzelberg - Schlossborn - Glashütten - Rotes Kreuz - Seelenberg - Pferdskopf - Treisberg - Altweilnau - Rod an der Weil - Wolfenhausen - Aumenau an der Lahn - entlang der Lahn bis Weilburg - Kubacher Kristallhöhle - Braunfels - Wetzlar - Stoppelberg - Cleeberg - Hausberg bei Hochweisel - Ziegenberg - Gaulskopf - Saalburg.

Der Wisent-Weg: Weilburg-Möttauer Weiher-Laimbach-Weilburg.



Eine tolle Strecke





Ankunft in Weilburg - das Jagdschloss Windhof. Der Windhof wurde 1714-18 als Sommerschloss durch Graf Johann Ernst von Nassau-Weilburg gebaut. Die ganze Anlage ist in strenger Symmetrie und unter Verwendung einfacher und nüchterner Bauformen errichtet worden. Heute dient der Windhof als Wohnheim für die Studenten der staatlichen Technikerschule Weilburg.




Einer der Weilburger Löwen vom Hessentag




Landtor in Weilburg am König-Konrad-Platz mit Stadtturm



Schloßgarten



Orangerie



Schloßgarten Weilburg










toller Ausblick über die Stadt



Pharmazie-Löwe



Abschluss im Eiscafe



da fällt die Wahl schwer














Runter zur Lahn und zurück nach Guntersau.



Ein toller Tag mit viel Sonne.


 



Freunde
Besucherzähler