Veröffentlichungsdatum Geschrieben von outdoorfriend
Drucken E-Mail
Secker Weier

Von Rennerod  - über den Westerwaldsteig zu den Secker Weihern. 

 

Treffen der Fahrgemeinschaften an der Turnhalle des TV Limburg


 

 

 


Es sind richtig viele Wanderer gekommen.

 

 

 

 

Ankunft in Rennerod

 


Kleiner, feiner Wanderparkplatz - mit Basaltsteinen


 

 


Der Wanderführer erklärt noch einmal kurz die Strecke



Durch den herbstlichen Wald geht es los


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Sehr schöne Wege 



Kurze Pause


 

 

 

 

 

Alles in der Nähe - Holzbachschlucht  und Wiesensee

 

Im Gemeindegebiet von Seck an der Straße nach Hellenhahn liegt die Ruine des Klosters Seligenstadt (1181 dem Trierer Erzstift geschenkt, 1209 Tochterkloster von Maria Laach).  

 

 

 

 

 

Idyllisch gelegen im Hohen Westerwald liegen die Secker Weiher. 
Es gibt den großen und den kleinen Weiher, beide sind durch einen Damm voneinander getrennt. 
Der große Weiher wird von einem kleinen Bach gespeist, der Überlauf versorgt den kleinen Weiher mit Wasser. 
Im Jahre 1672 ließ Fürst Moritz Heinrich von Nassau-Hadamar die Secker Weiher anlegen.

 

 

Der kleine Secker Weiher


 

 


Der große Secker Weiher 


 

 

Gasthaus Weiherhof am Secker Weiher  direkt am Westerwaldsteig lädt zum Verweilen ein. 
Lasst Euch sich im Restaurant mit besten Produkten aus der Küche und edlen Getränken verwöhnen. 
Im Sommer kann man im Biergarten  oder auf der Sonnenterrasse entspannen.


Hier auch eine Bücherbox - das macht Sinn am Campingplatz



 

 

 

 


Na dann essen wir doch mal einen Sandstein

 

 


Kartoffelpuffer  mit Lachs


 

Gefüllte Champignons



Hell strukturierter Sandstein



Rinderroulade mit Rotkraut und Klösen



Gestärkt und ausgeruht geht es weiter.


 

 

 


Es ist geschafft -  das Kreuz am Parkplatz.


 

Verabschiedung - ein schöner herbstlicher Wandertag geht zu Ende.


 


 

Freunde
Besucherzähler