Veröffentlichungsdatum Geschrieben von outdoorfriend
Drucken E-Mail
Essen, Trinken, Wandern, Tageswanderung, Kohlenhydrate, Bananen

 


„Viel und öfter trinken“

 

Ganz wichtig ist es, genug zu trinken, insbesondere bei Hitze. Dann sind 3 Liter täglich unerlässlich.
Eine ganz normale 1 - 1,5 Liter PE-Flasche, die man immer wieder befüllt, reicht aus. 
Man trinkt dann nur häufig zu wenig, weil man die Flasche immer wieder dem Rucksack entnehmen muss.
 Besser   zum Transport sind 2 Trinkflaschen - entweder rechts und links in die Außentaschen des Rucksacks gesteckt oder einen Hüftgurt, wo eine oder zwei Trinkflaschen integriert sind.
Optimal ist eine Trinkblase im Rucksack. Man trinkt ausreichend, weil der Trinkschlauch jederzeit parat ist. Das Gewicht kann gut im Rucksack direkt am Rücken verstaut werden. 

 

Zu jeder Wanderung gehören auch ausreichend lange Pausen.

Dann sollte man immer eine Kleinigkeit essen. 
Kleine Zwischenmahlzeiten belasten die Verdauung nicht so sehr und lassen den Blutzucker weniger schwanken.  

 

Die beste Muskelnahrung sind Kohlenhydrate.

Brot, Cerialien und Obst sind optimal - Fett belastet den Körper und macht müde.

Bananen sind ebenfalls gute Wegbegleiter: Sie liefern Energie und sind eine gute Magnesiumquelle. Der Mineralstoff kann Muskelkrämpfen vorbeugen.

Als Ergänzung dienen Gemüse wie Tomate, Gurke oder Karotte.

 
Wenn wir noch einen kleinen Kocher dabei haben - Gaskocher sind am  bewährtesten bei Wandertouren - 
mit ihnen kann man sehr schnell Wasser kochen für einen Kaffee, Tee oder auch eine Suppe.

Eine Tasse oder ein Topf - bei einem Topf macht noch eine schwedische Falttasse Sinn. - 25 g und faltbar. 

  Kaffee, Tee, Gewürz,  Honig, Trek'n Eat - Gewürzstreuer mit 4 Fächer.



 

Trek'n Eat 125 g Kekse - Gewicht brutto - 144 g - für den Notfall nicht schlecht.



Viel Verpackung - aber man kann immer mal 2-3 Päckchen Brot mitnehmen.



Dazu ein paar Mini-Salamis - sind zwar nicht so gut 



aber man hat immer eine kleine Brotzeit dabei - vielleicht gegen Ende der Wanderung.



Ein paar China-Nudeln kann man auch gut zwischendurch machen.


 

Ist der Hunger größer ist auch schnell eine Nudelmahlzeit gemacht

 

 

 


Das war jetzt eine Brotzeit - wobei da die Gruppe auch bedacht wurde.

Für eine Person reicht natürlich weniger - aber die Frikadellen - dazu Laugenbrötchen

Tomaten - dann die Trauben - da passt auch noch etwas Käse dazu - eine wunderbare Brotzeit,

die man gut vorbereiten kann und die sich auch gut hält. 


 

Zwischendurch sind Nüsse, Studentenfutter und Müsliriegel sehr gut.
Wobei die Schoko-Variante einiges an  Zucker und Fett enthält - besser sind die Früchtevarianten.

 

 


Freunde
Besucherzähler