Veröffentlichungsdatum Geschrieben von outdoorfriend
Drucken E-Mail
Jetboil


Kaum ein anderer Kocher hat in den letzten Jahren so viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen wie der Jetboil Systemstove. 
Er ist schnell, er ist effizient, er ist kompakt, er ist komplett und er ist nicht gerade billig. Allerdings ist hier auch der Topf im System integriert, ebenso ein Standfuß. Das sollte man beim Preisvergleich mit bedenken.
 


Der Jetboil Kocher ist vom Gewicht her einer der leichtesten gas- basierten Kocher. Das liegt nicht nur am verwendeten Material (Titan), sondern auch an der besonders hohen Effizienz. 



Erst einmal die technischen Daten:

Umfang:
1,0 Liter Fluxring Topf aus hartadonisiertem Alu mit Messbecher
Deckel mit Trinköffnung
isolierende Neoprenhülle mit Temperaturanzeige
Kocher mit Piezo-Zündung
inklusive Kartuschenfuß
Packmaß: 104 x 180 mm
Siedezeit für 0,5 Liter: 2min 30 Sek. 
Volumen: 1,0 Liter
Brennstoff: Gas (Schraubkartuschen)
Gewicht: 434 g (inkl. Deckel, Brenner, Topf, Schutzdeckel für Fluxring, Standfuß)
Topf: 208g, Brenner: 140g, Schutzkappe: 30g, Deckel: 28g,  Standfuß: 28g 

Farben: Carbon, Camo, Peridot Green, and Tomato Red.

Einsatzbereich: bis -6 C° mit Schraubkartusche

Durch die am Boden angebrachten Lamellen, das Fluxsystem kommt ein viel höherer Prozentsatz der Wärmeenergie auch dort an, wo es zählt: im Wasser. 

Die Schutzkappe dient gleichzeitig als Schüssel. 
Der Deckel hat eine  Öffnung zum Trinken. 
Durch die Neoprenhülle kann man den Topf auch heiß bequem anfassen.
Dabei ist  noch einen Kartuschenstandfuß, der sorgt für einen festen Stand.




Klar ist, dass das keine Kocher-Lösung für den Outdoor-Gourmet ist. Es ist das Gerät für das schnelle warme Getränk zwischendurch und für die Suppe oder Fertigmahlzeit am Abend. 
Er benötigt maximal 5 g  Gas pro 500 ml Wasser. Daher ist der Kocher im Vergleich gar nicht so schwer. 

Der Hammer ist aber einfach die Geschwindigkeit, des Aufbaus und des Kochens. Für eine Wandertour in der Gruppe, wenn man schnell mal einen Kaffe machen möchte - unschlagbar.



Die Neoprenumantelung  mit Griff ist ebenfalls sehr hilfreich - man kann den Pot gut halten und sie hält den Inhalt warm. Ein cooles Gimmick ist die Temperaturanzeige in der Neoprenhülle - diese fängt ab 60 °C an die Farbe zu verändern und leuchtet wenn das Wasser kocht in einem strahlendem Gelb.

 


Der Nachteil ist - er benötigt er Kartuschen mit Schraubventil, welche nicht in allen Ländern einfach zu bekommen sind. Die Kartuschen darf man sich auch nicht per Luftpost selbst zusenden.

Optionales Zubehör: Kaffeepresse, Besteck, universal Topfhalter, Aufhängeset.

Da die Unterschiede der einzelnen Jetboil-Kocher haben sich mir zunächst nicht so einfach erschlossen, so habe ich mal eine Übersicht angelegt. Jetboil-System
 

Mal ein Gewichtsvergleich mit einer Spiritusvariante:

Vargo Triad Titan Spirituskocher 26 g

Vargo Hexagon Titan Hobo  140 g

Esbit Titan Topf   107 g

gibt 273 g 

Man benötigt - bei gleichen Bedingungen - für eine Nudel-Fertigmahlzeit - 23g Spiritus und 13g Gas. Der Jetboil benötigt noch weniger Gas.

47 g wiegt eine 0,3 l Spiritusflasche mit Spiritus = 240g Spiritus + 47 g Flasche = 287g  - 10 Mahlzeiten

100 g wiegt eine leere 100 g Gaskartusche = 200g -  8 Mahlzeiten   - mit dem  Jetboil locker gleich

Spiritus gesamt - 273g Kocher + 287g Spiritus = 560 g

Gas  gesamt - Kocher 435g + 200g Gas = 635 g

 

 

 

 


Freunde
Besucherzähler